Bewahrung der Schöpfung

Gottes Schöpfung ist etwas Wunderbares, sie verdient es gewürdigt und beschützt zu werden. Die Bewahrung der Schöpfung ist ein Thema, das uns ebenso wie viele andere Menschen bewegt. Das Kloster Beuron ist sich seiner Verantwortung für Gottes Erde bewusst. Daher streben wir neue Wege in der Produktion an und setzen zunehmend auf ökologische Verpackungen.

Umdenken beim Verpackungsmaterial

Nachhaltige Materialien und umweltfreundliche Verpackungen: Schritt für Schritt gehen wir auch in der Produktion den Weg in Richtung Nachhaltigkeit. Um möglichst viel Plastikmüll zu reduzieren, wechseln wir zunehmend auf ökologische Verpackungsmaterialien. Dazu gehört auch, dass wir beim Versand beispielsweise zur Auspolsterung der Produkte ökologisch sauberes Füllmaterial verwenden. Die umweltfreundlichen Füllchips schützen die versendete Produkte einwandfrei und sind biologisch abbaubar. 

Darüber hinaus reduzieren wir auch bei Büchern zunehmend unnötige Plastikverpackungen. Deshalb werden alle Neu- und Nachdrucke nicht mehr in Plastik eingeschweißt. Stattdessen werden die Bücher durch eine Papierbanderole gehalten.

Unter anderem diese Bücher werden bereits mit umweltfreundlicher Papierbanderole ausgeliefert:


Vier ägyptische Eremiten
Gabriel Bunge (Autor) 15 x 21 cm | 208 S. | Gebunden Palladius, ein Schüler und Vertrauter Evagrios Pontikos', schrieb um das Jahr 420 die Historia Lausiaca. Sie gehört bis heute zu den narrativen Hauptquellen bzgl. der Kenntnis über das ägyptische Mönchtum. In ihr berichtet er über die Begegnungen und Gespräche mit den frühen Mönchen in Ägyptens Wüste. Ihre große Bedeutung etabliert die Texte bis heute als wichtige Quelle und Inspiration für die monastische Welt und für alle die ihr nahe stehen. Dieser Band betrachtet vor allem die erhaltenen koptischen Fragmente und stellt diese erstmals in deutscher Sprache vor. 

24,95 €*

Johannes von Dalyatha - Geistliche Reden
Gabriel Bunge, Grigory Kessel, Gerd Vatter (Hg.) 15 x 21 cm | 176 S. | Gebunden Johannes von Dalyatha: Der Eremit lebte im achten Jahrhundert in den Bergen der heutigen türkisch-irakischen Grenzregion. Ein Bruder bat ihn, zu den Fragen des mystischen Wegs seine Erfahrungen weiterzugeben. Aus seinen Antworten entstand dieses Buch, das vielen Menschen Anleitung gab für ihren eigenen Weg, und immer noch geben kann. Es geht darin um Stillwerden und Freiwerden, um Sehen und Staunen, und das Einswerden mit Gott. Zur Übersetzung: Matthias Binder fertigte die Übersetzung der Texte, die zum Teil nie zuvor editiert worden sind, aus der syrisch-aramäischen Sprache an, und gibt zudem eine kurze Einführung in ihre Gedankenwelt. Er ist Pfarrer der ev.-luth. Kirche und promovierter wissenschaftlicher Mitarbeiter der Universität Marburg. Er arbeitet zu Themen des christlichen Orients.Das Buch ist nicht in Plastik eingeschweißt, sondern wird von einer Papierbanderole gehalten. Der Schöpfung zuliebe...

24,00 €*

Die Benediktusregel
Studienausgabe lat./dt. Salzburger Äbtekonferenz (Hg.) 15 x 21 cm | 400 S. | Gebunden, mit Schutzumschlag  5. Auflage! Die lateinisch / deutche Ausgabe der Benediktsregel bietet neben einer fundierten Einführung auch umfangreiche Quellenhinweise. Die profunde Arbeit der Regelexperten Sr. Michaela Puzicha OSB, Varensell und P. Placidus Hungerbühler OSB, Muri-Gries bringen den Regeltext auf den neuesten wissenschaftlichen Stand. Ein herausragender Schatz christlicher Geschichte und Spiritualität.  

19,90 €*

Energie durch Wasserkraft

Um unserer Verantwortung für Natur und Umwelt bestmöglich gerecht zu werden, setzen wir auf regenerative Energieerzeugung. Das bedeutet, dass wir im Kloster Beuron keinen Strom einkaufen, sondern ganz auf die Kraft des Wassers vertrauen. Mit dem Wasserkraftwerk an der St. Maurus Kapelle generieren wir unseren eigenen Ökostrom.
Dabei hat die Idee, die Kraft des Wassers zur Energiegewinnung zu nutzen, in unserem Kloster schon eine lange Tradition, die bis ins 18. Jahrhundert zurückreicht. Das Wasserkraftwerk, das 1921 in Betrieb genommen wurde, wurde 2007 vollständig erneuert und entspricht damit heute allen ökologischen Standards. Der Vorbildcharakter ist auch durch die Fischaufstiegshilfe gegeben, die die Durchgängigkeit für die Fische in der Donau in beide Richtungen gewährleistet. Mit dem Wasserkraftwerk leisten wir einen Beitrag zur Bewahrung der Schöpfung und zum Umweltschutz.